Sie sind hier: Start Stadtspaziergänge

Stadtspaziergänge

1) ALTSTADT UND JOSEFOV
2) NEUSTADT UND VYSEHRAD
3) BURG UND KLEINSEITE

Jeweils
ca. 4 Stunden

Diese Touren stellen Ihnen Prag als Ganzes vor. Allein der historische Kern mit der Altstadt, Neustadt und Kleinseite beherbergt mehr als 4.000 Kunstdenkmäler und umfasst eine Fläche von 900 ha. daher ist nicht möglich alles in einem Tag zu sehen.

Prager Burg (Hradčany)
Der Komplex war rund 870 gegründet und seitdem wurden alle Gebäude und Kirchen vielmal umgebaut. Die Hauptgebäude Hradschins sind: St.-Veits Kathedrale, St. Georg- Kirche und Kloster, Goldenes Gässchen und Königliches Lustschloss - Belvedere

Kleinseite (Malá Strana)
Der romantischste Bezirk Prags. Das Viertel der Fachmänner während der mittelalterlichen Periode, später das Heim der Adligen. Die Klienseite ist voll von den Palästen, Botschaften, fantastisch gezierten Kirchen. Hier zu hause sind: Prager Dichtern, Betrunkenen, Mystikern, Künstlern und Musikern aber auch ein diplomatisches Viertel mit Büros, Bars, Restaurants usw. Im Vergleich zu anderen Pragvierteln ist die Kleinseite noch ein ruhiger Bezirk mit wenigen Geschäften oder Einkaufzentren, der seinen alten Blick besonders in den schmalen ruhigen Nebenstraßen behalten hat.

Petrin Hügel (Petřín)
Petrin ist der höchste und der ruhigste Hügel von neun Prager Hügeln. Dieser grüne Höcker mit der berühmten Statue von Karel Hynek Macha (inoffizieller Patron der Geliebter) ist ein Lieblingspunkt für romantische Spaziergänge.

Kampa Insel (Kampa)
Die Kampa Insel wurde in der Nähe der Karlsbrücke durch einen Arm des Flusses Vltava gebildet (Venedig von Prag) Einige Mühlen, die einmal zahlreich hier standen, sind noch erhalten geblieben. Ein ruhiger Bezirk Prags sogar während der touristischen Monate. Am Südlichen Ende gibt es einen der reizendsten Prager Parks. Die Restaurants bieten eine schöne Aussicht auf Moldau und Karlsbrücke.

Die Prager Altstadt (Staré Město)
Das einzigartige mittelalterliche Herz Prags. In der Altstadt kann man stimmungsvolle gotische Wege, geschwärzte Steinfassaden, Bögen und Kirchen, renovierte Barock- und Renaissancegebäude bewundern. Prager Altstadt dank der Menge Bars, Clubs und Restaurants auf jeder Ecke ist Zentrum des Nachtlebens.

Die Prager Neustadt (Nové Město)
Dieses Prager Viertel entstand als letzte in Mittelalter. Es wurde in 1348 von Karl IV. gegründet als ein hygienischer, weit geöffneter und feuerbeständiger Bezirk. Die Prager Neustadt und Altstadt treffen sich entlang Narodni Trida, Na Prikope und Revolucjni. Im Osten wird es durch die Straße Wilsonova begrenzt und im Süden geht die Neustadt bis zum Vysehrad.

Vysehrad
Der Felsenberg im südlichen Teil von Prag, auf dem alle besten Prager Legenden entstanden. Der Hügel bietet schöne Stadtpanorama. Vysehrad ist seit prähistorischen Zeiten besiedelt worden. Die Blütezeit fing hier an, als der König Vratislav II hierher umzog und einen königlichen Palast auf dem Felsen errichtete. Innerhalb eines halben Jahrhunderts zogen die Herscher doch zurück zum Burg. Vysehrad wurde befestigt aber die meisten gotischen Gebäuden wurden während der Hussitskrieg zerstört. Heute beherrscht den Hügel die Kirche von hl. Peter und Paul und der nationale Friedhof.

 
www.guideaustra.com - wszelkie prawa zastrzeżone
wykonanie: grafland.pl